Wir sind für Sie da – Für Ihren Besuch in unseren Filialen ist kein COVID19-Test notwendig. Sonderregelung bei körpernahen Dienstleistungen.

Weil gutes Sehen und Hören echte Lebensqualität ist

01.12.2015

sh.z-Leserinnen und Leser bekamen Einblicke in die Leistungsvielfalt des ROTTLER Kompetenzzentrum im Herzen der Stadt Flensburg. Das Video dazu finden Sie hier >

Das Fachgeschäft ROTTLER Brillen + Hörgeräte in der Flensburger Innenstadt könnte eigentlich auf den ersten Blick auch ein freundliches Café sein. Einladend ist es hier: Ein paar Sitzgelegenheiten, angenehmes Licht, die Wände im frischem Weiß gehalten und froschgrüne Akzente schaffen Wohlfühlatmosphäre. „Ja, unsere Kunden sind auch unsere Gäste“, bringt Filialleiter Christian Wolfgram die Firmenphilosophie auf den Punkt. Die Auswahl an Brillengestellen ist zwar riesig, erschlägt einenaber kein Stück. Klare Linien und Strukturen machen die Auslage übersichtlich. Und dann ist da noch das nette offene Gesicht, von dem man schon am Eingang begrüßt wird.

Das Drumherum scheint schon mal zu stimmen, doch ob auch die Leistungen des noch recht neuen Standortes ebenfalls passen, davon wollen sich heute 50 Leserinnen und Leser des Flensburger Tageblatts überzeugen. Geschäftsinhaber Peter Rottler hat es sich nicht nehmen lassen und hat sich extra aus dem Sauerland auf in den hohen Norden gemacht. „Mein Team hier vor Ort ist mit Bauch und Herz dabei. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft und kann mich auf jeden Einzelnen verlassen“, lobt er. Jahrzehntelang war in diesen Räumen unter der Führung der Familie Ehler bereits ein Fachbetrieb für Optik und Akustik ansässig. „Schon seit Ende der 70er Jahre haben wir zur Familie eine freundschaftliche Beziehung und auch jetzt nach der endgültigen Übernahme stehen wir noch im engen Kontakt und Austausch miteinander“, freut sich der Geschäftsinhaber.

Gestartet wird im ehemaligen Akustikbereich, der mittlerweile zum Personalraum umfunktioniert wurde. Aufgeteilt in vier Gruppen, geht es für einige erst einmal zurück ins Erdgeschoss. Hier wartet schon Optikermeisterin Jana-Adelin Johannsen. Zweifellos bringt sie Charme und Witz mit und man merkt ihr die Freude am Beruf deutlich an. Ihr „Werkzeug“ ist ein weiß-grünes iPad auf dem eine Menge bunte Apps zusehen sind. „Sie bieten mir unendlich viele Beratungsmöglichkeiten, die wir früher nicht hatten.“ So kann man heute beispielsweise zeigen, wie man mit und ohne Gleitsichtbrille sieht und was Verdunklungsgläser können. Auch das exakte Vermessen der Augen und vieles andere übernimmt das Tablet in Sekundenschnelle und übermittelt elektronisch sämtliche Daten an den Glashersteller oder an dieWerkstatt. So ist auch wochenlanges Warten auf die neue Brille Schnee von gestern.

Ein Stockwerk höher geht es ins Sehzentrum. Hier dreht sich alles um die Augenoptik und Optometrie (Messungen und Bewertungen von Sehfunktionen). „Ist ja wie im Kino“ hört man einen Besucher sagen. Denn alle bekommen eine schwarze 3D-Brille aufgesetzt und statt der üblichen Zahlen- und Buchstabenfolge auf einer schnöden Tafel, fliegen den Probanden aus einem Flachbildschirm farbenfrohe Heißluftballone entgegen. „Diese Form des Sehtests ist wesentlich angenehmer und die Messdaten nicht nur präziser sondern auch umfangreicher“, erklärt Augenoptikermeister und Filialleiter Christian Wolfgram. Nun geht es noch ein paar Treppenstufen weiter nach oben und jetzt wissen die Besucher auch, warum Peter Rottler extra einen Aufzug hat einbauen lassen. „An die vier Kilometer pro Tag legen wir in etwa zu Fuß zurück“, erwähnt Jana-Adelin Johannsen.

Im zweiten Obergeschoss ist das Hörgeräte-Kompetenzzentrum untergebracht. Hier empfängt Hörgeräteakustikermeister Hannes Anke-Schmidt die Besucher. Normalerweise kommen Kunden gar nicht erst bis zu den Zimmern unterm Dach, aber für die sh.z-Besuchergruppe öffnet er die Türen zur Werkstatt. „Hier können wir Reparaturen und Anpassungen an Hörgeräten durchführen“, erklärt er. Auch wie aus einem unförmigen Plastikklumpen ein perfekt sitzendes Ohrpassstück wird, beeindruckt die Besucher. „Ich bin ganz erstaunt, was durch den technischen Fortschritt heutzutage alles möglich ist. Wirklich toll was die hier so machen“, lautet das Résumé von sh.z-Leserin Elli Brodersen. Gerhard Hoffmann schließt sich an: „Ich bin überrascht, wie groß das Unternehmen eigentlich ist. Auf jeden Fall haben die Mitarbeiter hier Humor und machen einen guten Eindruck.“ Manfred und Gunde Brinkmann sind vor allem vom Team des Hörgeräte-Kompetenzzentrums angetan. „Sehr kompetent und freundlich, wenn das jeden Tag so ist, kommen wir gern wieder.“ Gut zwei Stunden dauerte die Betriebsführung und unisono war man sich am Schluss einig: „Mit Rottler ist man auf jeden Fall gut beraten.“ Julia Voigt
 

 

Qualität auf allen Ebenen

Vier Monate lang wurde am Holm 58 ordentlich in die Hände gespuckt, um den 300 Quadratmeter großen Laden- und Büroräumen von ROTTLER Brillen+Hörgeräte ein komplett neues Outfit zu verpassen. Roter Faden des Konzept: Klare Linien, ein hohes Maß an Funktionalität, Barrierefreiheit und eine gute Atmosphäre sollen das ROTTLER Kompetenzzentrum Sehen & Hören in Flensburg auszeichnen, und die erste Zwischenbilanz zeigt, dass das Konzept aufgeht. Seit der Neueröffnung sind die Terminbücher gut gefüllt und der Name ROTTLER hat sich bereits über die Stadtgrenzen hinaus herumgesprochen.

> Im Erdgeschoss findet sich eine Auswahl von über 1500 verschiedenen Brillenfassungen für Damen, Herren und Kinder. Ebenso gut 700 Sonnenbrillen namhafter Marken gehören zum Sortiment. ROTTLER ist selbst durch eine günstige Eigenmarke vertreten.

> Ein Stockwerk weiter oben befindet sich das Sehzentrum Flensburg sowie die ROTTLER Praxis für Augenoptik & Optometrie. Hier Das ROTTLER Kompetenzzentrum Sehen & Hören ROTTLER Brillen+Hörgeräte in der Flensburger Innenstadt. Ein weiterer Standort befindet sich am Marrensdamm 12a. werden unter anderem kostenlose (3D) Sehtests, Augenprüfung und alle optometrischen Leistungen, wie Tränenfilmanalyse und Augeninnendruckprüfungen durchgeführt.

> Im zweiten Obergeschoss ist das Hörgeräte-Kompetenzzentrum zu finden. Unter anderem stehen hier zwei moderne Räume für kostenlose Hörtests und Anpassungen zur Verfügung. Auch das umfangreiche Angebot an Zubehör kann sich sehen lassen. Für kurze Wege sorgt ein neuer Fahrstuhl.

Das Video über die Betriebsbesichtigung bei Rottler Brillen + Hörgeräte ist zu sehen unter shz.de oder hier.

 

Weil gutes Sehen und Hören echte Lebensqualität ist Bild1 Weil gutes Sehen und Hören echte Lebensqualität ist Bild2

Kontakt

Bei Fragen zu den Bereichen Augenoptik oder Hörakustik oder zum Unternehmen ROTTLER sind wir gerne für Sie da.


Wir bearbeiten Ihre Anfrage natürlich schnellstmöglich.

Anfrage stellen