Wir sind normal für Sie da – Für Ihren Besuch in unseren Filialen ist kein COVID19-Test notwendig. Mehr Infos finden Sie hier

Endlich wieder bekannte Geräusche hören!

22.09.2017

Das Umblättern beim Lesen einer Zeitung, das nette Gespräch mit Freunden: Für Gisela Egidius aus dem Sauerland hört sich die Welt heute endlich wieder ganz anders an. Ihre neuen Hörgeräte machen es möglich!

Dabei ist die Dame noch immer ein Neuling, wenn es um das Tragen von Hörgeräten geht. Erst seit wenigen Monaten nutzt sie ihre neuen Hilfen für das tägliche Hören - und möchte sie schon längst nicht mehr missen. "Zuerst hat es schon etwas gedauert, mich zu einem Hörtest zu bewegen", lacht sie heute. Aber schließlich war es ihr Sohn, der nicht locker gelassen hat. Immer schwieriger wurden die Telefonate mit ihm. Einfach, weil sie am Telefon nicht mehr alles verstehen konnte. Und was, wenn sie das Telefon irgendwann dann gar nicht mehr hören würde?

Gisela Egidius nahm sich ein Herz und wagte den Schritt zu einem ersten Hörtest bei ihrem Hals-, Nasen-, Ohrenarzt. Mit einer Verordnung für ein Hörgerät von ihm hat sie sich dann auf die Kompetenz von ROTTLER verlassen, der sie auch bei der Auswahl und Anpassung ihrer Brille schon beraten hat. Bei ROTTLER in Hüsten wurde vor der Auswahl eines passenden Hörgerätes ihre Hörfähigkeit noch einmal gemessen.

"Es ist nichts Ungewöhnliches, wenn sich im Alter eine derartige Hörminderung einstellt", weiß Malte Fixson, der sich als Hörakustiker um besseres Hören auch bei seiner Kundin gekümmert hat. Eine in verschiedenen Frequenzen mittel- bis hochgradige Schwerhörigkeit konnte gemessen werden - Voraussetzung für die Unterstützung durch die Krankenkassen. Drei verschiedene Hörgeräte hat Gisela Egidius bei ROTTLER ausprobiert und dann schließlich ihren Favoriten für besseres Hören und Verstehen gefunden. Mit der individuellen und sorgfältigen Klangeinstellung kann die Anpassung nach wenigen Wochen abgeschlossen werden.

Es sei wie Hören in einer anderen Welt, kann sich die ROTTLER-Kundin heute gar nicht mehr daran erinnern, warum sie vor dem ersten Hörtest gezögert hat. "Es gibt fast nichts, was mit dem Hörgerät nicht besser geworden ist," freut sie sich. Bei den Gesprächen mit guten Freunden in der Kaffeerunde kann sie jetzt wieder alles verstehen. Bei der Teilnahme im Straßenverkehr fühlt sie sich einfach sicherer. Und selbst bei ihrer sportlichen Betätigung als Nordic Walkerin bietet das Hörgerät* die perfekte Unterstützung für eine gute Verständigung auf ihren Wegen. "Ich höre endlich wieder alle bekannten Geräusche", strahlt sie deshalb beim Gespräch. 

"Ich wollte einfach ein Hörgerät, das ich auch wirklich trage", sagt Gisela Egidius heute sehr überzeugt. Allein aus dem Bekanntenkreis kenne sie Beispiele, bei denen das vorhandene Hörgerät nicht oder nur selten zum Einsatz komme. Eine gute Passform und vor allem die einfache Bedienung des Gerätes seien für sie die wichtigsten Voraussetzungen zur Entscheidung für ein Hörgerät gewesen.

Ihr neues Gerät macht es ihr einfach: Nur ein Handgriff beim morgendlichen Einsetzen und sie weiß, ob ihr neues Hörgerät für den Tag bereit ist. Ein großer Vorteil ist die Stromversorgung über leistungsfähige Lithium-Ionen-Akkus. Vor dem Schlafengehen steckt sie ihr Hörgeräte in eine Ladestation und am Morgen sind die beiden Hörhilfen wieder vollständig einsatzbereit.

"Nach den Angaben des Herstellers hält die Leistung des Hörgerätes bei voller Ladung über einen Zeitraum von 24 Stunden an," erklärt Hörgeräteakustiker Malte Fixson. Mehr muss gar nicht sein. Und auch schon nach nur kurzer Ladezeit, könne das Gerät für mehrere Stunden genutzt werden. Weiterer Vorteil eines technisch modernen Hörgerätes ist, dass es sich auf die verschiedenen Höransprüche seines Trägers einstellen kann. Störgeräusche, wie sie noch bei alten Hörgeräten an der Tagesordnung sind, lassen sich so auf ein Minimum reduzieren oder sogar ganz herausfiltern. 

"Natürlich ist auch mein Mann froh, dass wir uns wieder in normaler Lautstärke unterhalten können", sagt Gisela Egidius mit einem Augenzwinkern. Und eines ist klar: Für sie hat sich der Gang zum Hörgeräte-Akustiker und die Investition in ein modernes Hörgerät gelohnt. Das neue Hörgerät sei schon nach kurzer Zeit ein Teil von ihr geworden, versichert sie zum Schluss der Unterhaltung und kann das neue Hörgefühl dank ROTTLER in vollen Zügen genießen...


*Gisela Egidius nutzt das Phonak Audéo B-R zum besseren Hören: Das Automatik-Betriebssystem "AutoSense" sorgt für eine automatische und fließende Anpassung des Hörgerätes an die jeweilige Hörsituation. Eine Hörumgebung wird so automatisch erkannt und das Hörgerät kann auf das jeweils passende Hörprogramm umschalten.

Endlich wieder bekannte Geräusche hören! Bild1

Kontakt

Bei Fragen zu den Bereichen Augenoptik oder Hörakustik oder zum Unternehmen ROTTLER sind wir gerne für Sie da.


Wir bearbeiten Ihre Anfrage natürlich schnellstmöglich.

Anfrage stellen