Wir sind wie gewohnt für Sie da. Bitte beachten Sie für Ihren Besuch in unseren Filialen unsere aktuellen Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

Feiern Sie mit ROTTLER das 50-jährige Jubiläum

50 Jahre ROTTLER Hörgeräte - 50 Jahre Leidenschaft für bestes Hören

Die Erfolgsgeschichte von ROTTLER Brillen und Hörgeräte beginnt 1946 auf der Hauptstraße 3 im sauerländischen Arnsberg-Neheim. Dort gründen Maria und Paul Rottler sen. ihren ersten Augenoptikerbetrieb. Im Jahr 1968 wird die Hörakustik neben der Optik zum zweiten Standbein des Unternehmens. Und so kann das Familienunternehmen im Jahr 2018 auf sein 50-jähriges Akustik-Bestehen zurückblicken. Von Anfang an arbeiten die beiden Söhne, Paul jr. und Peter, sowie Tochter Martha im elterlichen Betrieb mit. Nachdem 1977 erst der älteste Sohn, Paul jr., und 1978 Firmengründer Paul sen. versterben, übernimmt Peter Rottler das Ruder und führt das Unternehmen mit seiner Frau Andrea weiter. Gemeinsam gründen sie die Brillen ROTTLER GmbH & Co. KG und bauen das Filialnetz weiter aus. 

2007 steigt Paul Rottler, Sohn von Andrea und Peter Rottler in das Unternehmen mit ein. Im gleichen Jahr eröffnet ROTTLER sein Hörgerätekompetenzzentrum in Neheim. Zehn Jahre später ist ROTTLER stolz, dass die Akustik-Sparte inzwischen 26 Niederlassungen vorzuweisen hat - Tendenz steigend.

Zusammen mit ROTTLER Hörgeräte hat sich in den vergangenen Jahren aber auch die Technik weiterentwickelt. Während Hörgeräte Ende der 1960er / Anfang der 1970er Jahre noch riesig waren, bieten die Akustikspezialisten bei ROTTLER heutzutage kleinste Geräte an, die immer mehr Funktionen haben und nahezu unsichtbar im Ohr sitzen.

ROTTLER findet sich seit vielen Jahren kontinuierlich in der Liste der "TOP 100 Akustiker" wieder.** Dabei handelt es sich um eine Auszeichnung von einem Institut für innovative Marktforschung in Düsseldorf, bei der unter Deutschlands Akustikern diejenigen ausgezeichnet werden, die besonders kundenorientiert denken und handeln.


ROTTLER unterwegs auf dem 63. Hörakustiker-Kongress in Hannover

(Hannover) Ganze 18 Hörakustikmeister und -gesellen von ROTTLER waren auf der diesjährigen EUHA - dem Hörakustiker-Kongress - für ihre Kunden unterwegs, um sich über die Neuheiten auf dem Hörgerätemarkt und die neuesten technischen Entwicklungen für Sie zu informieren.

Denn die ROTTLER-Hörakustik-Experten sind die Ansprechpartner, wenn es darum geht, die moderne Technik individuell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Hörverlust anzupassen. Sie nehmen die Erstanpassung vor und sorgen dafür, dass im Laufe der folgenden Wochen und Monate nachjustiert wird und ein optimales Hörerlebnis möglich ist. Damit sind Hörsystemträger auf allen Ebenen anschlussfähig und können verschiedene technische Möglichkeiten wie Musikhören, Fernsehen oder Telefonieren miteinander kombinieren. Denn die technischen Entwicklungen sind revolutionär. Ein Telefon mit Wählscheibe, das ausschließlich für Telefonate genutzt wurde und bis in die 1980er Jahre in jedem Haushalt zu finden war, hat mit modernen Smartphones genauso wenig gemeinsam wie klassische Hörapparate mit modernen Hörsystemen. Smartphones werden heute dazu genutzt, Einkäufe zu tätigen, Textnachrichten zu schreiben und sich weltweit zu vernetzen.

Moderne Hörsysteme haben sich ähnlich schnell entwickelt. Bis vor wenigen Jahren waren sie ausschließlich zum Hören da. Inzwischen verfügen sie über digitale Funktionen und sind via Bluetooth an Fernseher, Telefone und GPS koppelbar. Einige Geräte sind zudem upgradefähig und können mit dem Ziel ein noch besseres Hören und Verstehen zu ermöglichen, dank des technischen Fortschritts auch im Nachhinein nachjustiert und um Funktionen ergänzt werden.Heutzutage können die kleinen Wunderwerke der Technik wirklich mehr. Einen kleinen Überblick finden Interessierte im Jubiläums-Akustiker.