Wir sind normal für Sie da – Für Ihren Besuch in unseren Filialen ist kein COVID19-Test oder Termin notwendig. Mehr Infos finden Sie hier

Übernachten in Lübeck - Michelle

am 03.03.2021

In Lübeck findet der Blockunterricht für uns Hörakustik-Azubis statt. Während dieser Zeit haben wir die Möglichkeit in drei verschiedenen Unterkünften zu übernachten. 


  1. Internat (I, II, III) 
    Die Internate sind direkt auf dem Schulgelände. Das ist ganz praktisch, weil wir nur 2 Minuten zu den Schulgebäuden brauchen. Außerdem ist auch die Mensa auf dem Gelände. Es bietet sich also an in der Mensa zu essen. Dort können wir zwischen Vollpension und Halbpension wählen. Bei der Vollpension bekommen wir 3x täglich ein Essen, während wir bei der Halbpension nur morgens und mittags in der Mensa essen können. Abends müssen wir uns dann selbst versorgen. Dafür steht eine kleine Küche für die ganzen Internate zur Verfügung. Die Unterbringung im Internat ist in Dreier-, Zweier- und in bestimmten Fällen auch im Einzelzimmer möglich.
     
  2. Boarding-Häuser (1-4) 
    In den Boarding-Häusern gibt es nur Doppel- und Einzelzimmer. Außerdem steht dort auf jedem Flur eine Küche, die zum gemeinsamen Kochen einlädt. Zwar befindet sich auch eine Mensa im Haus, aber dort wird nur Frühstück serviert. Trotzdem können wir hier auch zwischen Voll- und Halbpension wählen. Für das Mittag- und Abendessen gehen wir dann in die Mensa auf dem Schulgelände.
      
  3. Blankensee
    Blankensee liegt in der Nähe vom alten Flughafen und ist etwas abgelegener. Zur Schule geht es nur mit dem Auto oder Bus, da es direkt im Wald liegt. Das Gelände ist eine ehemalige Kaserne und wurde vor längerem modern umgebaut. Im Sommer ist es dort am schönsten, weil wir uns viel draußen aufhalten können. Außerdem sind dort noch andere Azubis von anderen Berufen z.B. Dachdecker untergebracht. Hier gibt es auch Doppel- und Einzelzimmer und auf dem Flur steht eine Küche für das gemeinsame Kochen. Eine Mensa befindet sich dort nicht. Trotzdem geben sich die Mitarbeiter große Mühe und belegen für uns morgens Brötchen zum Mitnehmen. Mittag- und Abendessen müssen wir dann in der Schulmensa essen. Natürlich können wir uns auch selbst verpflegen und das Abendessen abwählen. Die Möglichkeit auf das Mittagessen zu verzichten gibt es nicht. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, da wir nachmittags meist noch Unterricht haben und in der Schule sind.

Insgesamt sind alle Unterbringungsmöglichkeiten schön hergerichtet und man fühlt sich wohl. Natürlich hat jeder Ort seine Vor- und Nachteile, aber das ist ja überall so. Zwischen Internat und Boarding-Häusern gibt es einen Park, wo immer viel los ist. Dort haben alle Schüler gemeinsam Spaß. Man lernt dort viele neue Menschen kennen. Wenn man in Blankensee untergebracht ist, lohnt es sich nicht zum Park zu fahren. Dort ist meist genauso viel los, wenn nicht sogar noch mehr.  


zurück zum Blog

Interesse?

Bei Fragen rund um das Thema Ausbildung und Bewerbung stehen wir Ihnen per Kontaktformular oder E-Mail zur Seite. Wir freuen uns auf Ihre Mail!